Montag, 25. August 2014

5 Jahre Villa Landleben




Wer hätte das gedacht? Wir ganz sicher nicht! Gehofft, ja klar, aber damit gerechnet, dass alles so gut läuft wie bisher, damit haben wir nicht.
Aber wir sind glücklich über diese wundervollen 5 Jahre und freuen uns, über jedes Weitere, das noch dazu kommt. 



Wir freuen uns wirklich jedes mal aufs Neue, wenn wir sehen, wie viele liebe treue Kunden wir haben, die uns teils schon von Anfang an begleiten. Oft werden wir gefragt was unser Erfolgsgeheimnis ist und darauf können wir immer nur antworten „ Es gibt kein Erfolgsgeheimnis“ wirklich nicht! Wir machen einfach das, womit wir uns gut fühlen. Wir probieren aus wonach uns gerade der Sinn steht, so haben wir es von Anfang an gemacht. Wenn einer eine neue Idee für ein neues Projekt hat und unser beider Bauchgefühl sagt es ist ok, dann machen wir es einfach. Sicher, das kann schon mal in die Hose gehen, aber bis jetzt hatten wir halt Glück und es ist immer positiv für uns ausgegangen. 






Die Villa Landleben ist so wie sie ist, weil die richtigen Menschen am richtigen Ort sind und wenn nur einer nicht mehr da wäre, würde sie sicher nicht mehr das Selbe sein.
Wir sind unendlich dankbar, so tolle Menschen um uns zu haben, mit denen wir nicht nur arbeiten dürfen, sondern auch viele private schöne Stunden verbringen und damit auch Ihr einmal einen Einblick davon bekommen, was die Villa Landleben wirklich ausmacht, haben wir für euch ein ganz privates Video zusammengestellt. Denn die Villa ist neben leckerem Essen und schöner Dekoration vor allem eins … ein super Team mit ganz viel Spaß.

Klick HIER für das Video!!!!!

Es würde uns sehr freuen, wenn Ihr Lust und Zeit habt, am Samstag, den 30.08.14 von 12-15 Uhr mit einem Gläschen Sekt auf die letzten 5 Jahre anzustoßen. Zur Feier des Tages bekommt Ihr am Samstag 10% auf alle nicht reduzierten Artikel und wir halten unser Geburtstags Gutscheinheft mit vielen reduzierten Artikeln für euch bereit (solange der Vorrat reicht).
Wir danken für die letzten 5 Jahre und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.
euer Villa Landleben Team

Dienstag, 24. Juni 2014

Rosenfest


Wir können ohne Übertreibung behaupten, dass uns in den ganzen Jahren kein Fest soviel Anstrengung gekostet hat, wie das diesjährige Rosenfest ... aber wir haben es geschafft.

Irgendwie war von vornherein der Wurm drin. Gleich Anfang des Jahres wurde unser Zeltverleiher mit einem Bauchdeckenriss ins Krankenhaus gebracht, so dass er seinen Zeltverleih aufgeben musste und wir auf die Suche nach einem neuen Anbieter gehen mussten. Nicht nur das die Preise doppelt so hoch waren wie bei ihm, nein es war auch schwierig jemanden zu finden, der zweimal im Jahr verbindlich die Zelte für unsere Events reservieren konnte. Zwei Monate vor dem Rosenfest fanden wir dann unseren jetzigen Zeltverleiher und der Preis war zwar leider in keinster Weise so wie gewohnt, aber wir entschlossen uns, den Betrag auszugleichen, um endlich wieder ruhig schlafen zu können.

Über die ganzen Jahre war es immer ein Problem Rosen zu bekommen, die nicht nur aus Knospen bestanden, so dass wir sie zum Teil zwei Wochen vorher kauften, um sie in einem beheizten Raum blühen zu lassen ... dieses Jahr weit gefehlt!!!! Durch das warme Wetter waren die Rosen bei den Großhändlern eher verblüht wie knospig. Aber ein Rosenfest ohne Rosen wäre echt doof ( innerlich verfluchte ich den Moment, als ich mich gegen ein Frühlingsfest entschied) nach langem hin und her fuhr unsere Floristin bis nach Holland zu einem Rosenzüchter und kehrte mit einem Auto voll herrlich blühender Rosen zurück. Alles gut! Super!




Pfingstmontag die nächste schlechte Nachricht unsere Floristin die normalerweise ab Mittwoch unsere Blumengestecke etc. machen wollte, musste ins Krankenhaus und es war sofort klar, dass sie nicht zum Rosenfest dabei sein könnte. Sie tat uns so schrecklich leid, denn sie liebt es sich am Rosenfest und am Weihnachtsmarkt so richtig auszutoben ... aber da war nichts zu machen. Jetzt ist es nicht etwa so, dass Vichi und ich nichts zu tun haben eine Woche vor einem Event, aber Gott sei Dank waren wir tatsächlich am Sonntag mit dem Dekorieren des Ladens fertig geworden, so dass wir den Montag jetzt dazu nutzen konnten, Kränze aus Buchs und Schleierkraut zu binden.

Unsere Männer nutzten derweil die Zeit um eine entspannte Runde durch den Wald zu joggen. Vichi und ich planten die Woche während des Arbeiten durch, damit wir Ilses Arbeit auffangen konnten, als unser Telefon klingelte ... mein Mann! Ich erschrak zu Tode als ich seine Stimme am anderen Ende hörte! Es ist nicht wirklich so, dass mein Mann oft während des Joggens mit einem fremden Handy anruft, um mir zu sagen, das er mich liebt, darum ging ich auch dieses Mal nicht davon aus ... ich sollte Recht behalten. Rique, Vichis Mann war umgeknickt und konnte nicht mehr auftreten, so dass wir ihn im Wald einsammeln mussten und Vichi mit ihm ins Krankenhaus fuhr.
Das sind echt so Tage an denen man einfach laut schreien möchte, aber was soll es, hilft ja nix, muß ja weiter gehen.
Ich machte mich also weiter an den Kränzen zu schaffen, die meiner Meinung nach bis jetzt viel zu billig verkauft wurden, während Vichi mit ihrem Mann in der Notaufnahme wartete.
Bänderriss oder angerissen ... egal auf jeden Fall nichts Schönes!









Als mein Sohn abends zwei Stunden früher als besprochen mit dem Motorrad nach Hause kam (ich danke dem lieben Gott noch heute dafür) merkten wir, dass ein Gewitter aufzog und beschlossen es uns noch ein wenig zusammen im Bett gemütlich zu machen, aber dazu sollte es nicht kommen. Wir hatten gerade noch Zeit unsere Hunde ins Haus zu holen, da fegte das Unwetter auch schon über uns! Habe ich erwähnt, dass wir mitten im Wald wohnen ... ich hatte solche Angst und die Geräusche ließen da schon erahnen, was am nächsten Morgen bei Tageslicht zu sehen war. Als wir ins Bett gingen sagte mein Mann zu mir " Schatz auch wenn es Dir nicht passen wird, aber du kannst morgen ausschlafen" Hallo!!! Ich hatte 1000000 Dinge zu tun ... ne das wird schon nicht sooooo schlimm sein. Doch! War es!
Es war schrecklich rund um unser Haus waren wir eingeschlossen von umgestürzten Bäumen. Riesige Bäume einfach entwurzelt und ganze Kastanienalleen auf unserem Grundstück sahen aus, als wenn jemand einen Mixer in die Kronen gesteckt hätte. Mein Mann sollte Recht behalten. Bis zum Nachmittag waren die Männer beschäftigt, uns freizuschneiden ... leider sah es rund um die Villa nicht besser aus! Auf dem Parkplatz waren zwei Tannen umgekippt, eine davon mitten auf das Auto unseres Nachbarn. Die Straße zu unserem Geschäft wurde komplett gesperrt, da das Wäldchen, was an der Villa liegt, stark beschädigt wurde. Muss ich erwähnen, dass unsere Rosen vom Rosenzüchter zerstört waren ?! Ich glaube nicht!
Kurz überlegten wir wirklich alles abzusagen ... aber einfach so aufgeben ... Ne nicht mit uns!






Was dann passierte, ist mit Worten wirklich kaum wiederzugeben! Alle Nachbarn packten mit an, um unseren Hof auf Vordermann zu bringen. Die Polizei an den Straßensperren sorgten dafür, dass unsere Lieferanten zum Laden gelangten und wir Schilder aufstellen durften. Unser Familie und Mitarbeiter standen uns tatkräftig zur Seite. Petra und Andrella unterstützten uns zwei Tage dabei, die Gestecke und Blumenarrangements für das Rosenfest zu fertigen. Sandra packte beim Aufbau mit an und die Stadt Mülheim erlaubte uns Umleitungsschilder aufzustellen und machte aus der Stassensperrung kurzerhand einen Parkplatz für unsere Besucher , die WAZ druckte einen Bericht über unser Event mit Umleitungsbeschreibung.
Ganz ehrlich wo gibt es denn so etwas ?!
Glaubt mir, ich könnte mir heute noch ein Tränchen verdrücken, wenn ich überlege mit was für lieben Menschen wir gesegnet sind.
Genau deshalb war es dieses Mal ein ganz besonderes Event. Wir hatten zwar durch das Unwetter etwas weniger Besucher als sonst, aber ich denke keiner der Aussteller ist zu kurz gekommen ;0) und wir waren so unendlich dankbar und stolz.




Wir danken wirklich allen noch Mal von ganzem Herzen für dieses wunderschöne Fest ... und euch Petra, Andrella und Sandra möchten wir besonders danken, denn wir finden es gibt nichts was Freundschaft eher widerspiegelt, als das was ihr für uns getan habt. Ihr wart sofort da und Andrella du hast eine so lange Fahrt bis zu uns ... wie selbstverständlich habt ihr bis zum Schluss angepackt und uns unterstützt ... Echt, sind wir froh, dass es Blogs gibt, sonst wären wir uns nie begegnet ;0)


Bis bald Vichi und Ana


Sonntag, 11. Mai 2014

Einen wunderschönen Muttertag !!!!!


Ich wünsche allen Mama´s dieser Welt einen wunderschönen Muttertag!!!





Bis bald ich geh jetzt  meine Mama knutschen eure Ana

Dienstag, 6. Mai 2014

Mutti ist die Beste!





Bald ist es wieder soweit, Muttertag steht vor der Tür.
Aus diesem Anlass haben wir mit der Firma Tafelgut einen exklusiven Villa Landleben " Mutterglück" Tea designt.




 Es handelt sich dabei um einen Früchtetee aus Apfelstücken, Hibiskusblüten, Hagebuttenschalen, Fliederbeeren, Roter-Beete-Stücken, Rosenblüten, Brombeerblättern,Sauerkirschenstücken und Vanillestücken, der einen wunderbar fruchtigen und leckeren Geschmack ergibt und sicher nicht nur den Müttern schmecken wird.





Als wenn es geplant wäre ;0) gibt es sogar von Mea Living die passende Tasse dazu, so dass Mutti den leckeren Tea dann auch im abgestimmten Design zu sich nehmen kann.






Bis bald Ana









Dienstag, 22. April 2014

Die 5 meist gestellten Fragen !!!

Hallooooo!

Habt wohl schon gedacht ihr wärt mich los was … Pustekuchen!
Zwar bin ich was das Bloggen angeht immer hin und her gerissen aber erst Mal will ich es so laufen lassen wie bisher!
 
Heute will ich mal Fragen beantworten … einige werden jetzt denken „ Wer wird bitte an DIE Fragen haben … bei DER kommentiert doch kaum jemand …“
Ja, vollkommen richtig aber wir habe Kunden ;0) und so bin ich immer wieder überrascht, wer mich auf dem Blog alles besuchen kommt! Ich habe nie viele Kommentare gehabt, denn ich kommentiere selber kaum! Warum !? Weil ich keine Lust habe! Ja ist so! Ich finde es anstrengend und deshalb lass ich es.

Jetzt aber zu den 5 meist gestellten Fragen!



Warum Bloggst Du in letzter Zeit so selten?

Weil ich finde das das Bloggen sich sehr verändert hat. Als ich 2008 damit angefangen habe, war alles sehr unkompliziert. Es gab eine Handvoll Blogger und da ging es rein darum zu zeigen, woran man sich am Tag erfreut hat. Da wurde frei von der Seele geschrieben und gerne mal ein unbearbeitetes Foto eingestellt. Schon damals gab es Vorreiter, die wunderschöne Bilder machten, wie z.B Belle-Blanc, White and Shabby, White Living, Butiksofie oder Liebesbotschaft. Aber alles war sehr frei und jeder machte das wozu er gerade Lust verspürte. Heute hat sich alles sehr verändert die Bloggs sind zum Teil als Werbeträger entdeckt worden und alles ist auf einer hochprofisionellen Ebene. Nicht, dass ich das verurteilen möchte oder mich gar raus nehmen möchte, aber es ist halt anders. Damals hätte ich mit meiner handelsüblichen Digitalkamera ein Bild gemacht und es hochgeladen. Heute wird das Stativ aufgebaut, das Licht zurechtgerückt, um anschließend von den 17.725 Bildern drei zu bearbeiten und es zu posten und das ist mir ehrlich gesagt auch oft zu zeitaufwendig. Tja, und dann weiss ich auch oft nicht was ich posten soll! Mein Tag besteht entweder aus der Villa und dafür möchte ich hier keine Werbung machen und privatem und das ist mir wiederum meist zu privat! TEUFELSKREIS!



Seid Ihr mit der Villa reich geworden?

Jaaaa, kein Scherz die meisten Emails, die wir bekommen drehen sich um die Frage, ob bzw., dass wir mit der Villa reich geworden sind und ob wir einen Businessplan erstellen könnten, WIE auch sie nun reich werden können!
OK! Hier kommt er! Sucht euch eine wundervolle Partnerin, die und das ist ganz wichtig die beste Freundin auf Erden sein muss und mit der Du mindestens 8 Stunden am Tag lachen kannst. Stecke mit ihr all dein Herz und deine Liebe, die du neben deiner Familie übrig hast in dein Geschäft. Wenn du nun noch eine Familie und Freunde hast, die dich in all dem unterstützen, dann bist du der reichste Mensch auf der Welt.

 
Warum gibt es von Dir keine Wohnreportage?

Weil es mir zu privat ist! Ich möchte das weder für mich und schon gar nicht für meine beiden Männer.

Warum macht Ihr nicht bei uns ein Geschäft auf?

Die Villa ist für uns etwas ganz Besonderes, was sich in der Form nicht wiederholen lässt. Es ist das Gebäude und die Menschen, die das daraus machen, das was es heute ist. Außerdem würde das bedeuten das Vichi und ich uns trennen müssten, da einer sich ja dann um das neue Geschäft kümmern müsste und das ist etwas worauf wir beide so gar keine Lust haben. Also lassen wir es!


Ist es wirklich so das Ihr über Monate ausgebucht seid?

… in der Woche nicht, da sind es nur ca. 2-3 Wochen :0)! Aber Samstags schon …


So, fertig!

Bis bald Eure Ana








Donnerstag, 27. Februar 2014

Zumba ...





Wie einige wissen ,war ich im letzten Jahr ziemlich angeschlagen. Ich hatte mit Nierensteinen zu kämpfen und meine Niere macht mir noch immer Probleme. Da mein Arzt sich wohl an den regelmäßigen Kontakt mit mir gewöhnt hat, darf ich jetzt immer fein alle 3 Monate bei ihm antanzen! Ich kann nicht sagen,dass er mir unsympathisch ist ganz im Gegenteil, aber ich bin doch immer leicht angespannt, wenn ich bei ihm vorbeischauen muss. Was soll ich sagen … es könnte besser sein!
Drei neue Steine haben sich schon wieder gebildet und es wäre super, wenn die bitte schnell und in dieser Größe über den kürzesten Weg wieder verschwinden würden.
Wer einmal Nierenkoliken hatte, weiss dass man wirklich alles tut um neue zu vermeiden und somit riet der Arzt mir VIEL mehr zu trinken ( was mein größtes Problem ist) mir mehr Ruhe zu gönnen und Sport zu machen!

Also ich möchte feststellen er meinte NICHT dass ich zu dick wäre … auch auf Nachfragen bestätigte er mir, dass er dieses in keinster Weise damit andeuten wollte … wir lassen es einfach mal so im Raum stehen.

Super die drei Sachen, die mir am schwersten fallen, soll ich jetzt ändern. Zu toppen wäre diese Nachricht nur gewesen wenn er mir auch noch Süßigkeiten verboten hätte.

Ok, aber ich will es versuchen! Also trinke ich… hat jemand schon Mal das Gefühl gehabt wenn er mehr wie 1 Liter zu sich nimmt zu ertrinken?! Echt kein Scherz, ich hab dann das Gefühl wie im Schwimmbad wenn der blöde Junge aus der Nachbarklassen einen das 10. mal gedöppt hat, aber egal ich arbeite an den 2 Litern und ab nächste Woche versuch ich 2,5 Liter. Dieses wird wohl leicht zu schaffen sein, da JEDER mir ununterbrochen Wasser reicht, als wenn ich ein Marathonläufer auf der Ziellinie wäre.





Ruhe! Ja, das ist schon etwas schwieriger! Mhhhh! Also ICH meine ja ,dass ich mir mehr Ruhe gönne! Nur die andern sehen das komplett anders! Allerdings ist es auch nicht ganz so einfach mit der Ruhe. Im Laden ist immer viel zu tun und wenn ich dann nachhause komme, wartet die ganz normale Hausarbeit und alles was rund um die Villa zu organisieren ist. Ich habe zwar das Glück, dass Vichi sich ja die Arbeit mit mir teilt, aber trotzdem ist es nie so, dass mal alles erledigt ist sondern es stehen immer 1000 Sachen die noch abzuarbeiten sind auf unsere Liste. März ist noch dazu Creativa und auch wenn das alles immer recht locker aussieht. muss gerade so eine Messe immer gut geplant sein. Dieses Jahr haben wir sogar eine Fläche von über 60qm (Piriquito nicht mit eingerechnet)und ein komplett neues Standkonzept. Tja, und da kann man sich schlecht ständig ausruhen, sondern muss gerade vorher und während dessen richtig Gas geben. Aber ich will es versuchen … spätestens nach der Messe.





Sport … ist echt nicht mein Ding! Den einzigen „Sport“ den ich mag ist Tanzen. Mein Cousin sagte immer ich muss brasilianisches Blut im Hintern haben, denn sobald ich Musik höre kann ich einfach nicht stillhalten. Da eine Freundin seit einigen Wochen zu Zumba geht und ich die Musik eh ganz gut finde, hab ich mich letzten Dienstag mal mit dran gehangen.
Was soll ich sagen … Frauen sind schon komische Wesen. Ich war noch nicht ganz durch den Raum, da viel mir wieder ein, warum ich eigentlich nicht zu solchen Kursen gehe. Diese Blicke, die einen durchscannen mit der typisch weiblichen Checkliste … ist sie dicker als ich … jünger … Outfit …und die alles entscheidene Frage … kommt sie schneller aus dem Takt als ich!
Ok, dachte ich … ich bin nicht die Dickste … nicht die Älteste … ich habe mir neue stylische Schuhe gekauft … und die alles entscheiden Antwort … ich werde jetzt eine Stunde die in mir schlummernde Shakira raus lassen!

Was soll ich euch sagen! Hat echt Spaß gemacht!

Bis bald Ana







Freitag, 14. Februar 2014

Pünktlich zum Valentinstag ...




und weil sie sooooo schön zum Tag passen, haben wir ab heute unseren ersten neuen Modelle im Onlineshop freigeschaltet!
Wir hoffen es gefällt euch ....







 









Bis bald Ana